[Rezi-Splitter] Eva Völler – Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Zeugenkussprogramm
ISBN 978-3-8466-0015-3
Taschenbuch
14,99 €
ab 14 Jahren
Erschienen bei One

Inhalt:
Emily kommt von einer Party nach hause als sie, ihre Mutter und deren Freund überfallen werden. Jonas konnte sie ja noch nie leiden, aber das sich nun auch noch raus stellt das er kriminell ist ist das I-Tüpfelchen. Das Ergebnis ist niederschmetternd. In Berlin zu bleiben ist zu gefährlich. Es kommt nur noch das Zeugenschutzprogramm in Frage das sie in ein kleines Dorf in der Rhön bringt. Es gibt nur einen lichtblick, Pascal ihr Personenschützer, den Emmy total süß findet, der sich ihr gegenüber aber immer reserviert benimmt.

Meine Meinung:
Zeugenkussprogramm fiel mir dadurch auf das es bei Bloggern in aller Munde war. Der Verlag hatte sich etwas tolles ausgedacht um auf dieses Buch aufmerksam zu machen. Ich wurde hier nicht bedacht, doch neugierig wurde ich natürlich trotzdem und wollte dieses Buch gerne haben. Der Titel klang gut, die Beschreibung auch. Herzschmerz gepaart mit Crime. Perfekt.
Bis ich es nun zur Hand genommen habe dauerte es noch etwas und zu Beginn hatte ich schon etwas Bedenken, ob ich mich nur habe von einem Hype anstecken lassen, und mich das Buch nun enttäuscht. Die ersten Seiten empfand ich als etwas zäh, doch es dauerte auch gar nicht lang bis sich das änderte. Nach dem ersten Kapitel, was ich als recht lang empfand. War ich drin in der Geschichte und las es fast in einem Rutsch durch.
Es ist keine Tiefgehende Geschichte. Es ist manches oberflächlich und manchmal nervten mich die Figuren einfach, auch ahnte ich recht schnell voraus wie es enden könnte und bekam auch dort recht. Alles Sachen, die nicht ganz so ideal sind. Doch am Ende hatte ich unterhaltsame Lesestunden mit einem Buch, was vermutlich nicht lange in Erinnerung bleibt. Bei dem es aber Spaß machte es zu lesen.

Lange habe ich überlegt wieviele Bücher ich für diese Story vergeben möchte. Ich schwankte zwischen drei und vier und entschied mich auf Grund des etwas zäherem Einstieg und der weinerlichen Hauptfigur für die niedrigere Punktzahl. Auch das die Liebesgeschichte für mich hätte früher beginnen können, störte mich ein wenig.

3buecher

6 Gedanken zu „[Rezi-Splitter] Eva Völler – Zeugenkussprogramm

  1. Hey Natalie,

    Was ist denn ein Rezi-Splitter? Für mich klingt das nach einer vollwertigen Rezension.

    Zu deiner Rezi. Das Buch klingt, als wenn man Spaß haben kann, wenn man nichts erwartet oder man mal Pause braucht und was schnelles Zwischendurch, so ohne Nachzudenken. Ich überleg mir mal, ob ich das Buch wirklich brauche. Danke für deine Meinung.

    Lg Mel

    • Huhu
      eigentlich ist ein Rezi-Splitter eine verkürzte Rezension. Diese hier ist dann doch etwas länger geraten :-/

      Ja und genau so ist es, wenn man nichts erwartet bei dem man ein wenig den Kopf anstrengen muss ist dieses Buch genau richtig. Ich fand es auch nicht grottenschlecht, aber den Hype habe ich nicht ganz verstanden (Kam vermutlich eher durch das kostenlose zugeschickt bekommen)

      LG Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.