[Rezi-Splitter] James Patterson – Die 7 Sünden

James Patterson
Die 7 Sünden – Women’s Murder Club
ISBN 978-3-442-37585-1
Taschenbuch
8.99 €
Erschienen bei blanvalet

Inhalt:
Nach drei Monaten gibt es endlich einen hinweis zum Verbleiben von Michael Campion. Ein junger Mann mit Herzfehler, der dadurch einen prominenten Status erreicht hat. Er soll zuletzt bei einer Prostituierten gewesen sein und auch wenn diese zunächst gesteht mit seinem Tod zu tun zu haben. Zieht sie ihr Geständnis kurze Zeit später zurück.
Aber nicht nur der Fall beschäftigt den Woman´s Murder Club. Brandstifter treiben ihr Unwesen, sie stecken Häuser in Brand und bringen so die reichen Bewohner um.

Meine Meinung:
Der 7. Band des Woman Murder Club war mal wieder sehr kurzweilig. Durch die beiden Handlungen die nichts miteinander zu tun haben gibt es immer wieder was zu erleben in dieser Geschichte. Zwei Fälle die keine Gemeinsamkeiten haben gilt es zu lösen.

Fall eins ist nicht ganz so spannend wenn auch interessant. Der vermisste Michael Campion soll zuletzt bei einer Prostituierten gesehen worden sein. Von seiner Leiche keine Spur und auch das Geständnis löst sich hinterher in Nichts auf. Ein Indizienprozess, der für einigen Zündstoff sorgt.
In Fall Nummer zwei geht es um Brandstiftung bei denen die Opfer grausam verbrennen. hier begleitet man als Leser die Tat. Diese Abschnitte fand ich weitaus interessanter.

Spannend war das Buch aber allgemein, Egal ob der Prozess oder die Suche nach dem Brandstifter beides lässt einen nicht los. Von Anfang bis Ende war ich gefesselt.

Es war mal wieder ein Highlight das auch auf privater Ebene Spannung brachte. So ist Yuki ganz vereinnahmt von dem Fall. Sie will  gewinnen und in der Situation ist das gar nicht einfach. Dann noch das Privatleben von Lindsay, die es auch in diesem Band nicht ganz so leicht hat und Claire die hochschwanger immer noch arbeitet und bald Mama wird.

James Patterson hat wieder eine gute Mischung zwischen Spannung und Unterhaltung hin bekommen.

5buecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.