[Rezi-Splitter] Max Bentow – Der Federmann

Max Bentow
Der Federmann
ISBN 978-3-442-20393-2
Klappenbroschur
14,99 €
Erschienen bei Page & Turner

Inhalt:
In Berlin werden Frauen bestialisch ermordet. Der Täter nutzt die Morde für eine Inszinierung. So ist seine Handschrift eindeutig. Gefährdet sind Frauen mit langen blonden Haaren…

Meine Meinung:
Der erste Fall von Nils Trojan.
Zu Beginn steigerte sich die Spannung nur langsam. Auch wenn im Prolog schon einiges auf die Art des Falls hindeutete und man einen leichten Vorgeschmack auf die Grausamkeit bekam. Dann kam ein kennen lernen von Trojan und damit ein kleines Gefälle. Als es aber dann zu dem ersten Mord kam und damit zum ersten Schauplatz ließ das Buch mich nicht mehr los. Von da an steigerte sich die Spannung stetig und fiel auch nicht mehr ab.
Der Schreibstil von Max Bentwo ist fesselnd. Es ist ein typisches „Ein Kapitel geht noch“ Buch.
Ich sollte noch schreiben dass dieses Buch nichts für zart beseidete ist, denn es fließt einiges an Blut und die Schauplätze der Morde sind auch nicht ohne. Also genau das Richtige für mich.
Das Ende war so ähnlich zu erwarten. Der Autor arbeitete kontinuierlich darauf hin und ich ahnte was kommen mag. Trotzdem war es ein gutes Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.