[Rezi-Splitter] Tess Gerritsen – Schwesternmord

Tess Gerritsen
Schwesternmord: der 4. Fall für Rizzoli & Isles
ISBN 978-3-442-36615-6
Taschenbuch
8,95 €
Erschienen bei Blanvalet

Inhalt:
Als die Pathologin Maura Isles von einer Tagung nach Hause kommt ist dort ein großes Polizeiaufgebot. Eine junge Frau wurde vor ihrer Haustür im Auto erschossen. Das ist aber nicht alles, denn diese Frau sieht Maura zum Verwechseln ähnlich. Recht schnell wird klar, das es Mauras Zwillingsschwester ist, die sie selber nicht kannte. Nur wer hatte es auf sie abgesehen oder war eigentlich Maura gemeint? Maura fängt an mit Hilfe von Kommissar Ballard zu ermitteln und stößt auf einen anderen Fall…

Meine Meinung:
Wie schon gewohnt konnte ich auch bei dem vierten Fall von Rizzoli & Isles gut einsteigen.
Diesmal lag der Fokus auf Isles und ihre Familiengeschichte. In der Vergangenheit hat man als Leser schon erfahren das sie adoptiert ist. Das sie eine Schwester hat erfährt sie nun als sie schon tot ist. Ein schockierender Anblick für Isles und man kann beim Lesen gut nachempfinden wie sie fühlt.
Schwesternmord ist wieder mit sehr viel Tiefe geschrieben. Er beinhaltet Spannung von fast der ersten Seite an. Dazu trägt auch ein zweiter Strang bei in dem es um eine entführte schwangere Frau geht, die in eine Kiste gesperrt wurde. Aus ihrer Sicht wird auch hin und wieder geschrieben, so dass man sie nicht vergessen kann und man merkt wie sich die Lage zuspitzt. Diese Frau wächst über sich hinaus und zeigt Stärke.
Am Ende ist der Fall wieder aufgelöst. Es gab einige Wendungen und Überraschungen und ich als ermittelnder Leser wurde an der Nase herumgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.