[Rezi Splitter] Thomas Thiemeyer – Chroniken der Weltensucher Bd.1: Die Stadt der Regenfresser

Thomas Thiemeyer
Chroniken der Weltensucher 01. Die Stadt der Regenfresser
ISBN 978-3-7855-6574
Gebundene Ausgabe
16,90 €
Erschienen bei Loewe

Inhalt:
Carl Friedrich Donhauser hat sich selber Humboldt benannt und will unerfoschte Gebiete der Welt entdecken. zusammen mit Eliza, seiner Nichte Charlotte und dem Taschendieb Oskar macht er sich auf den Weg an einen unbekannten Ort in Peru um dieses Volk das dort lebt zu erforschen und in sein Lexikon mit aufzunehmen. Auf dem Weg und vor Ort erleben die Fünf so einige Abenteuer.

Meine Meinung:
An „Die Stadt der Regenfresser“ kam ich durch eine Lesung von Thomas Thiemeyer im letzten Jahr bei der Buchmesse. Dort ging es um den dritten  Band und ich war nur durch das kurze Stück was gelesen wurde so gefesselt das ich sofort alle Teile lesen wollte. Nun habe ich endlich den ersten Band gelesen und bin hin und Weg. Der Autor schafft eine wunderbare Welt in die man eintauchen kann und sich wohl fühlt. Die Charaktere sind so verschieden und ergänzen sich perfekt. Jeder für sich ist sehr sympathisch und selbst mit der unsympathischsten litt ich am Ende ein wenig.  Die Spannung war greifbar und die kurzen Kapitel sorgten dafür das ich immer dachte, ach eins geht noch…und ruck zuck war ich viele viele Seiten weiter. Für mich das ein gelungener Auftakt in die Serie: Die Chroniken der Regenfresser in der immerhin schon vier Bände erschienen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.