[Statistik] Mein Bücherjahr 2017

Das Jahr ist rum und ich habe gelesen… Es war weniger wie im letzten Jahr, doch es waren wieder einige gute Bücher dabei. Doch überlege ich wie es weiter gehen soll. Ich möchte mehr SuB Leichen lesen. Leider stelle ich dabei immer wieder fest das ich mich habe hinreißen lassen von Hipes und guten Bewertungen und bin hinterher gefrustet weil mir wieder ein Buch nicht gefallen hat und ich es abgebrochen habe. Also erst einmal alles Lesen und nichts Neues ertauschen? Gar keine Rezensionsexemplare mehr und Blog schließen? Denn meine SuB-Bücher rezensiere ich schon ganz lange nicht mehr. Oder das wieder anfangen und nur noch selten Rezensionsexemplare? Denn fest steht ohne Rezensionen ist dieser Blog ja doch fast Sinnfrei. Ich werde weiter drüber nachdenken und alles auf mich zukommen lassen. Jetzt im Januar habe ich bisher keine REs. Ich weiß das zwei Liebesromane kommen werden und drei Kochbücher für den Thermomix. Also noch wird es nicht ganz ruhig um mich und diesen Blog

Mein SuB beläuft sich auf 335 Bücher, wiedermal mehr wie im Vorjahr…die Sucht eben ^^. Gelesen habe ich 122 Bücher mit insgesamt 42259 Seiten. Kein so schlechtes Sümmchen finde ich. Immerhin sind das 100 Seiten am Tag. dazu kommen noch die Seiten die ich nur angelesen habe. Immerhin waren das etwa 30 Bücher. ganz genau weiß ich es nicht weil ich es in der Reha versäumt habe diese zu notieren und die Meisten auch dort gelassen habe. Dazu kommen noch Bücher die mich nicht mehr interessierten.

Meine stärksten Lesemonate waren der März und der Oktober. Witzig das es die Messemonate sind. Wobei ich dieses Jahr nur auf der FBM war. Die durchschnittliche dicke meiner Bücher hat sich stark verändert. Ich lese mehr kürzere Bücher. Somit sind es wohl doch eher die Seiten die interessant sind, als die Bücheranzahl. Diese sind mit gut 4000 Seiten Vergleichsweise geringfügig weniger wie im letzten Jahr.

Insgesamt blicke ich aber wirklich auf ein schönes Lesejahr zurück und möchte keins der guten Bücher missen. Bücher die mich enttäuschten gab es nur weniger auch wenn ich einige abgebrochen habe. Mein Geschmack scheint sich auch mal wieder zu wandeln, viel weniger Thriller dafür mehr Liebesromane und Jugendbücher konnten mich begeistern. Da können die Bücher ja nichts für.

Rezensionsexemplare: Letztes Jahr habe ich schon begonnen diese zu reduzieren, das fällt bei den vielen Büchern die erscheinen nicht immer leicht. Muss aber sein, wenn man im Schnitt nur noch zehn Bücher im Monat liest und auch die alten lesen mag. 89 REs sind bei mir eingezogen und wurden auch fast alle rezensiert. Das ist der niedrigste Wert bisher.

Leserunden: Ja auch Leserunden habe ich mitgemacht, aber nicht gesondert notiert. Da ich weniger REs hatte blieb hier auch spontan mehr Zeit für.

Gekauft: Ich gebe ja zu. Ich bin was Bücher angeht immernoch ein Sparbrötchen. Sprich ich tausche lieber anstatt zu kaufen. Warum? Naja einfach weil ich genug zum Lesen da habe und ich selten das Gefühl habe ich muss das Buch sofort besitzen. So waren es dieses Jahr nur 10 Bücher die ich gekauft habe plus ein paar Kochbücher 😉

Getauscht: Ich habe fast so viele Bücher getauscht wie ich als REs bekam. Das sagt schon einiges. Mein Tauschpaket habe ich zwar eingestellt, aber bei einem bin ich noch dabei und ich schaue täglich bei Lovelybooks in den Tauschbeiträgen ob ich etwas davon habe, so kamen 86 getauschte Bücher zustande. Wenn ich das noch reduzieren würde würde mein Regal auf leerer werden, aber die Sucht würde nicht befriedigt werden.

Geliehen: Eigentlich lächerlich die Rubrik noch zu besprechen. Ein Buch habe ich mir geliehen und ist auch schon wieder zurück beim Verleiher. In der Bücherei war ich nur um Bücher hinzubringen, nicht um mir welche auszuleihen ^^

Gewonnen: Ich mache kaum noch Gewinnspiele mit und selbst die Adventskalender wurden dieses Jahr nicht von mir besucht weil ich da in Rehas war. Doch trotzdem hatte ich das Glück 9 Bücher zu gewinnen

Geschenkt: Das mit dem Schenken ist so eine Sache. 16 Bücher kamen auf diesem Weg zu mir. Mittlerweile ist meine Wunschliste aber auch so groß das man gewiss etwas findet was ich noch nicht habe. Alles hat eben seine Vor-und Nachteile.

Erstaunt bin ich darüber das meine Leserzahl konstant bleibt obwohl es hier so ruhig ist. Ich denke allen Lesern meines Blogs für ihre Treue und freue mich auf ein neues Jahr mit Euch. Ich hoffe ihr bleibt mir lange erhalten auch wenn ich manchmal mit dem Weitergang des Blogs nicht so sicher bin.

Am Ende möchte ich Euch wie jedes Jahr, noch meine Highlights vorstellen:

Januar: Black Memory von Janet Clark -> Rezension
Februar: Götterfunke 1: Liebe mich nicht von Marah Woolf -> Rezension
März: Zerbrochen von Michael Tsokos -> Rezension
April: The sun is also a star von Nicola Yoon -> Rezension
Mai: Forever 21 Band 1: Zwischen uns die Zeit von Lily Crow -> Rezension
Juni: Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson -> Rezension
Juli: Was wir dachten was wir taten von Lea-Lina Oppermann -> Rezension
August: Housesitter von Andreas Winkelmann -> Rezension
September: Was kann einer schon tun von Peer Martin -> Rezension
Oktober: Viel Näher als zu nah von Angela Kirchner -> Rezension
November: Bitterfrost von Jennifer Estep -> Rezension
Dezember: Die Honigprinzessin von Julia Drosten -> Rezension

Ein wirkliches Jahres-Highlight gibt es gar nicht. All diese Bücher waren auf ihre Weise echt toll und konnten mich bei den Serien auch bei den Folgebänden begeistern.

Zum Schluss bleibt mir nur noch Danke zu sagen.

Danke an...

…die lieben Leser, die hin und wieder auch Kommentare hinterlassen und meinen Blog so lebendig halten.
…die Verlage, die dafür sorgen das ich mir mein Hobby auch leisten kann und mir REs senden
… die Autoren, die auf eigene Kosten REs senden
… die Agenturen, die immer wieder für tolle Aktionen sorgen.

Ohne Euch gäbe es diesen Blog schon lange nicht mehr in der Form

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.