[Zuwachs] KW 18

Es gab wieder einige tolle Bücher. Ich habe endlich meinen Gutschein den ich zu Weihnachten bekam eingelöst und habe mir auch endlich Ein ganzes halbes Jahr gekauft. Ich MUSSTE es einfach haben nachdem alle davon geschwärmt haben. Habt ihr es schon gelesen? Dann gab es ein Buch das ich eigentlich glaube ich abgelehnt hatte und nur auf dem Blog  vorgestellt habe. Vielleicht wurde es falsch verstanden. Aber ich werde trotzdem mal schauen wie es ist. Außerdem gab es auch noch neues Futter für meinen Reader 😉

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes (GK)
Das fünfte Mädchen von Gillian Philip (GK)
Rashen von Michaela B. Wahl (RE)
Der Fall Peggy von Ina Jung & Christoph Lemmer (RE)

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Sie fanden das fünfte Mädchen, als der Schnee schmolz …

Ruby und Jinn halten zusammen wie Pech und Schwefel. Kein Wunder, sind sie doch ganz allein auf der Welt in ihrem englischen Dorf. Jinn, die charismatische ältere Schwester, beschützt die schüchterne Ruby wo sie nur kann. Das ändert sich, als plötzlich Nathan auftaucht, Jinns alte Flamme aus Schulzeiten, der nach Meinung der Dorfbewohner »nichts Gutes« im Schilde führt. Langsam aber sicher verfällt Jinn Nathan, und Ruby muss hilflos mitansehen, wie Nathan ihre Schwester in sein zwielichtiges Milieu zieht. Zur gleichen Zeit wird in den lokalen Nachrichten über Morde an jungen Frauen berichtet – das Gerücht vom Serienkiller geht um. Ruby und Jinn ignorieren diese Nachrichten, schließlich geht es sie nichts an. Doch dann wird Jinn vermisst…

Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen.

Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat. Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen.

Dann gelangt auch noch das Buch der Oishine, eines der fünf Bücher, in die Hände einer vorwitzigen Studentin namens Claire, der es gelingt, Rashen zu bannen: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel. Allerdings ist Claire alles andere als eine biedere Studentin: Um sich etwas dazuzuverdienen, strippt sie viermal die Woche in einem Club. Und Rashen fühlt sich wider Willen zu Hause.

Dumm nur, dass der Körper, in den Claire ihn gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist. Das Mädchen hat eine der goldenen Regeln des Bannens gebrochen: Rashen steckt im Körper ihres Verlobten. Probleme? Sind definitiv vorprogrammiert!

Ein Fall, der das ganze Land bewegt: 2001 verschwand die 9-jährige Peggy Knobloch aus dem oberfränkischen Lichtenberg spurlos. Der geistig zurückgebliebene Ulvi Kulac wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Es gab keine Zeugen, keine DNA, keine Blutspuren, keine konkreten Beweise und vor allem – keine Leiche. Ina Jung und Christoph Lemmer, die über viele Jahre den Fall investigativ recherchiert haben, weisen nun nach, dass die Polizei gezielt auf die Verurteilung von Ulvi Kulac hingearbeitet hat – nicht, weil er der Täter war, sondern damit der Fall endlich zu den Akten gelegt werden kann. Kein Justizirrtum, sondern – schlimmer – ein systematisches Fehlurteil auf Betreiben von Politik und Justiz. Doch es gibt Hoffnung: 2013 wird das Verfahren wieder aufgenommen, auch dank der Recherchen des Autorenduos. Ina Jung und Christoph Lemmer erzählen in diesem Buch den Fall Peggy neu und mit bisher unbekannten Fakten – und decken eine beklemmende Wahrheit auf.

Ein Gedanke zu „[Zuwachs] KW 18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.