[Zuwachs] KW 44

Heute gibt es die Zugänge der Woche. Es hält sich momentan wirklich in Grenzen. Allerdings macht das auch nichts da ich auch wieder an meinem aktuellen Buch hänge und nicht wirklich vorwärts komme. So habe ich diese Woche seit langem mal wieder ein Buch ertauscht bei Tauschticket und gestern war das Halloweenwichteln bei den Buchgesichtern. Davon werde ich aber gesondert berichten.

Das sind meine neuen SuB Bewohner:

Madison Avery Bd.3: Böse Mädchen sterben nicht von Kim Harrison (Geschenkt)
Tödliche Gebote von Joshua Corin (Geschenkt)
Erlöst mich von Simon Kernick (Ertauscht)


Als Madison an ihrem 17. Geburtstag im Leichenschauhaus aufwacht, kann sie ihr Pech nicht fassen. Nicht nur, dass sie frühzeitig abtreten musste, jetzt sitzt sie auch noch auf der Erde fest. Denn irgendwas ist schief gelaufen und nun darf sie sich mit zwar mordsmäßig gut aussehenden, dafür aber nicht weniger mordgierigen Todesengeln rumschlagen. Und obendrein soll sie auch noch der neue Boss dieser Bande sein. Doch Madison wäre nicht Madison, wenn sie nicht schon Pläne hätte, das gesamte himmlische System auf den Kopf zu stellen.


Atemberaubend spannend und mörderisch gut: In ihrem zweiten Fall jagt Esme Stuart einen brutalen Internetkiller.Die Gebote:
Vernichte Leben.
Vernichte alles, was auf dieses Leben hinweist.
Wer verbirgt sich hinter Cain42? Auf seiner Website erklärt der mysteriöse Professor seinen Schülern den perfekten Mord. Die FBI-Profilerin Esme Stuart ist schockiert, als sie die Gebote liest. Erst glaubt sie noch, es handle sich nur um die Ausgeburt eines kranken Hirns. Dann aber wird der Fall schnell persönlich: Cains Musterschüler tötet eine alte Freundin von Esmes Mann. Und er droht, ein entführtes Baby grausam zu ermorden, wenn Polizei und FBI die Ermittlungen nicht sofort einstellen. Doch Esme kann nicht tatenlos zusehen, wie Cain seine Schüler öffentlich zum Amoklauf aufruft


Sie ist sein nächstes Opfer und seine letzte Rettung

»Ich habe Menschen getötet, die es verdient hatten, ohne mit der Wimper zu zucken. Und ich habe wahrscheinlich auch Menschen getötet, die es nicht verdient hatten. Streichen Sie das wahrscheinlich. Ich habe mich zu Richter, Jury und Henker in einer Person aufgeschwungen. Aber ich habe eine Menge schlafloser Nächte deshalb verbracht, weil mich die Geister der Toten in meinen Träumen heimsuchen. Ich habe eine Moral. Glauben Sie mir.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.