[Zuwachs] KW 49

IMG_3155 Der Monat hat mit vielen gewünschten Büchern angefangen und auch damit das ein Buch endlich hier angekommen ist. Ich habe das Buch von Salla Simukka bei TT entdeckt und eigentlich zu teuer ertauscht. Auf der anderen Seite ist es OVP und so oft tauchen dort Arena Bücher nicht auf. Anders von Andreas Steinhöfel habe ich mit der lieben Sandra getauscht. Ich freue mich wirklich das ich dieses Buch nun  mein Eigen nennen darf, nachdem Anette mich so neugierig darauf gemacht hat. Jump ist das Buch auf das ich hier wirklich ewig gewartet habe. Es war ein Tausch und für die Wartezeit konnte meine Tauschpartnerin Brina nichts. Sie hat es los geschickt und das erste wurde von der Post verschlampt. So lieb wie sie ist hat sie ein neues gekauft und mir geschickt so dass ich es von meiner WL streichen kann und es endlich hier habe. Glaskinder bekam ich von Blogg Dein Buch und Verliebt noch mal ist seit langer Zeit mal wieder ein Frauenroman in Printausgabe. Außerdem gab es noch ein EBook: Eine Weihnachtsgeschichte von Marita Sydow Hamann.

So rot wie Blut von Salla Simukka (GT)
Anders von Andreas Steinhöfel (GT)
Jump von Eve Silver (GT)
Glaskinder von Kristina Ohlsson (RE)
Verliebt noch mal von Kristina Günak (RE)
Magisches Geflüster von Marita Sydow Hamann (RE)

Punainen kuin veri

Als Einzelgängerin hält sie sich aus allem raus – bis Lumikki die tropfnassen Geldscheine auf einer Wäscheleine entdeckt und in eine gefährliche Geschichte hineingezogen wird. Was für ihre Mitschüler als dummer Streich begann, entwickelt sich schnell zu einer Hetzjagd auf Leben und Tod. Die 17-Jährige muss sich im gnadenlosen Drogengeschäft zurechtfinden, in dem nur eine Währung zählt: Blut. Wem kann sie noch trauen?

Nach dem Unfall sind Zeit und Welt aus den Fugen. 263 Tage liegt der Winterjunge im Koma, exakt die Anzahl jener Tage, die seine Mutter vor elf Jahren mit ihm schwanger war. Dann erleben die Menschen um ihn herum ein Wunder: An einem prächtigen Sommertag kehrt Felix Winter zurück ins Leben. Und nennt sich von nun an anders, nämlich Anders. Er hat keinerlei Erinnerung mehr an die Zeit vor dem Unfall oder an den Unfall selbst … und es gibt jemanden, der alles dafür tun wird, dass das so bleibt.

Rasante und romantische Science Fiction – für alle, die den Thrill des Spiels suchen

Sieh ihnen nicht in die Augen!

Ihre Quecksilberaugen.
Sie sind Gift.
Sie werden mich töten.

Miki Jones kommt bei einem Unfall ums Leben. Doch sie kommt wieder zu sich, an einem Ort, der Lobby genannt wird. Aus ihrem Alltag wurde sie durch Raum und Zeit in eine Art Spiel gezogen, in dem sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen furchteinflößende Wesen bekämpfen muss. Teammitglied Luka, ein Schulfreund, erklärt ihr, dass sie weiter ihr gewohntes Leben führen kann, außer wenn sie auf Mission im ›Spiel‹ ist. Und sie muss jeden Einsatz in dieser anderen Welt überleben.
Es gibt keine Vorbereitung, kein Training und keinen Ausweg. Miki muss sich auf die fragwürdige Führung Jackson Tates verlassen, des attraktiven und geheimnisvollen Leiters ihres Teams. Er weicht ihren Fragen aus und hält alle auf Abstand. Jeder spiele für sich, lautet sein Motto. Doch dann nimmt das Spiel eine tödliche Wende, und Jackson bringt sich selbst in extreme Gefahr, um Miki zu schützen.

420_16280_144738_xl

Glück und Glas – wie leicht bricht das!

Billie ist nicht begeistert von dem Umzug, den ihre Mutter ihr aufzwingt, schon gar nicht in ein heruntergekommenes Haus im Vorort, vollgestopft mit alten Möbeln … Und bald merkt Billie, dass in dem Haus unerklärliche Dinge vor sich gehen: Bücher scheinen den Platz zu wechseln, Deckenlampen schwingen hin und her – und Billie erfährt, dass es in dem Haus immer wieder zu schrecklichen Unglücksfällen gekommen ist. Gemeinsam mit Aladdin, dem Nachbarsjungen, findet Billie heraus, dass das Haus einmal ein Kinderheim war, in dem die so genannten »Glaskinder« gelebt haben, Kinder mit besonders dünnen Knochen. Kinder, die noch immer als Geister dort umgehen könnten … und keinen Eindringling dulden!

Physiotherapeutin Thea traut ihren Ohren nicht, als der Vermieter ihrer Hausgemeinschaft die fristlose Kündigung ausspricht. Dabei läuft doch gerade alles so gut: Sie hat eine erfolgreiche Praxis und ihre skurrilen, aber liebenswerten Mitbewohner so ins Herz geschlossen, dass sie eigentlich nie wieder umziehen wollte. Außerdem lässt Schröder, der gut aussehende neue Nachbar, Theas Herz bei jeder Begegnung höher schlagen – und das, obwohl sie sich eigentlich eine bisher sehr erfolgreiche Männerpause verordnet hatte! Ein gemeinsames neues Zuhause für alle zu finden scheint aussichtslos, doch zum Glück kommt bei Thea meistens alles anders als gedacht…

Manchmal ist alles einfach wie verhext. Oder eher verflucht?

Ausgerechnet kurz vor Weihnachten geht in Paulas Leben wirklich alles schief. Zuerst erwischt sie ihren Freund mit einer anderen, ihr Auto bleibt stehen, dann verliert sie auch noch ihren Job. Und das ist erst der Anfang! Wie soll sie sich aus dieser Misere befreien? Alles scheint wie verflucht.
Doch dann kommt ihr die Magie unerwartet zur Hilfe …

Weihnachtskurzgeschichte aus der Reihe „Magisches Geflüster“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.