[Neues im] Dezember 2017

Ein wenig später wie gewöhnlich gibt es mein Neues im…Post. Das hat aber auch einen guten Grund. Die letzten Tage war ich mit Kuscheln beschäftigt ^^ Meine kleine süße Enkelin ist seit Dienstag auf der Welt und alles andere wurde nach hinten geschoben. Trotz meiner Foto-Sparte wird es jedoch hier keine Bilder von ihr geben auf denen sie wirklich zu sehen ist da draußen gibt es zu viele Idioten die krank im Kopf sind.

Gelesen habe ich aber trotzdem, wenn auch weniger und natürlich habe ich auch Bücher aus dem Dezember die ich gerne lesen möchte. Da wir aber in Reha fahren frage ich momentan nichts an. So werden wohl sämtliche Wünsche erst später hier einziehen ^^

[Zuwachs] KW 46

Der wichtigste Zuwachs diese Woche ist unser kleinstes Familienmitglied Amelie. Da werden alle Bücher uninteressant und es ist viel viel spannender ihr beim Grimassen schneiden zuzuschauen. Oma ist ganz verliebt und der Rest der Familie mindestens genauso. Ich habe das Glück das meine Tochter und mein Schwiegersohn mich tatsächlich jeden Tag ertragen konnten und ich die Maus nun jeden Tag sehen konnte. Sie ist einfach zuckersüß und so lieb, denn geschrien wird nur bei Hunger ansonsten wird viel geschlafen. Nur Nachts ist wach sein angesagt.

Doch es kamen auch Bücher hier an. Durch die ganze Diskussion zwecks Werbe Kennzeichnung auf Bücherblogs bin ich nun schon etwas verunsichert. So wie ich es verstanden habe muss ich es als Werbung kennzeichnen sobald ich mit dem Verlag oder einem Händler verlinke und selber damit Geld verdiene. Also sobald ich einen geldwerten Vorteil habe. Durch die Amazon Links kann Geld verdient werden und ich werde mir da etwas anderes suchen müssen. Verlinkungen zu den Verlagen werde ich aber trotzdem weiterhin setzen, denn ohne die großzügigen Verlage bekäme ich keine kostenlose Exemplare. Mein Zuwachspost wird dann wohl vorerst, wie auch heute, nur aus einem eigenen Bild bestehen. Nach der Reha werde ich einen Weg suchen wie ich ihn weiterhin schön gestalten kann. Würde Euch das Wörtchen Werbung stören? Wir handhabt ihr das in Zukunft?

Neben Büchern gab es auch ein Paket mit leckeren Plätzchen  von der lieben Anette *knuddel* und eine Karte von Martin Krist, die mich auf das neue Buch hinweist. Es ist schon bei Netgalley zu bekommen, doch durch die Reha weiß ich gar nicht wann ich es rezensieren könnte und verzichte vorerst schweren Herzens. Außerdem kam das neue Album von Daniel Wirtz raus. Welche Musik mögt ihr so? Kennt ihr Wirtz? Die fünfte Dimension klingt schon wieder sehr nach seinen alten Alben und da ich die Deluxe Version bestellt habe kann ich direkt auch noch das 10 Jahres Konzert anschauen.

Nun aber genug gefaselt. mein Zuwachs in Buchstaben ^^

Wir. Für immer von Emma Wagner (GS)
Boy in a white Room von Karl Olsberg (GT)
Die Seele meiner Schwester von Trisha Leaver (GT)
Hello Sunshine von Laura Dave (RE)

 

[Rezension] Hilde Heyduck-Huth – Weihnachten

 Hilde Heyduck-Huth
Weihnachten
ISBN 978-3-7152-0644-8
Papp-Bilderbuch
12,95 €
ab 2 Jahren
Erschienen bei Atlantis

Inhalt:
Die Weihnachtsgeschichte bebildert und in Kurzform erzählt.

Meine Meinung:
Ich bin nun Oma und natürlich möchte ich meiner Enkelin gerne vorlesen. Da nun bald Weihnachten vor der Tür steht könnte man damit anfangen, auch wenn sie es gar nicht wirklich versteht. So sah ich das schön bunte Bilderbuch im Programm vom Orell Füssli Verlag und fragte es an.

Erstmal muss ich sagen das es sogar größer ist als erwartet. Das Cover sieht schon recht bunt aus. Wirkt aber auch schon etwas kirchlich angehaucht. Es sind keine knallig bunten Farben auch nicht die die man sonst so von Weihnachten gewohnt ist. Eher besinnliche Farben, was ja auch sehr gut passt.

Diese Farben ziehen sich auch durch das ganze Bilderbuch. Leider gibt es auf den Bildern gar nicht so viel zu entdecken. Sie sind recht klar gegliedert und wiederholen sich zum Teil sogar in ähnlicher Version.

Die Geschichte selber ist wirklich sehr kurz gehalten und innerhalb von ein paar Minuten erzählt. Zeitweise wirkte es mir zu abgehackt und als zu wenig um das Wunder von Weihnachten wirklich Nahe zu bringen.

Weihnachten von Hilde Heyduck-Huth ist wirklich die Weihnachtsgeschichte in Kurzform. Jedes Ereignis der Erzählung wird mit ein zwei Sätzen erzählt. Die Freude kam für mich so gar nicht rüber. Schade, denn für mich sollte genau das in einem Buch über Weihnachten erzählt werden. Wie schön es für alle war, das ein neuer Erdenbürger auf die Welt kam und warum Jesus für sie so etwas besonderes war.

[Rezension] Nicola Doherty – Liebe, Schnee & andere Desaster

 Nicola Doherty
Liebe, Schnee & andere Desaster
ISBN 978-3-570-31185-1
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Marion Riedel
ab 14 Jahren
Erschienen bei cbt
Leseprobe

Inhalt:
Juno sieht in allem Gefahr und ist auf alles vorbereitet. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist Lernen und ihren Stiefvater mag sie gar nicht. Nun muss sie, weg von ihren Büchern, mit in den Ski-Urlaub. Da hat sie gar keine Lust drauf. Skifahren lernen ist ihr ein Graus. Bis ihr Boy begegnet, der ihr das Fahren beibringt und sie langsam doch gefallen an ihrem Urlaub findet.

Meine Meinung:
Liebe, Schnee und andere Desaster ist mal wieder ein Buch bei dem ich schon auf den ersten Seiten merkte das es mir gefallen wird.

Der Schreibstil war genau das was ich mag. Leicht und flüssig zu lesen ohne viel Geschnörkel oder einem Sprachstil der nervte. So fesselte mich die Geschichte von Juno von Beginn an. Vielleicht auch weil ich sie ein wenig verstehen konnte. Wer hat schon Lust darauf mit Leuten die man nicht mag, eine Woche auf engstem Raum zu verbringen. Dazu noch mit einer Freizeitbeschäftigung die für mich persönlich auch mehr wie waghalsig klingt 😉

Man merkt schon. Ich konnte mich gut in Juno rein versetzen und so war mir die Figur auch sehr nah. Juno ist übervorsichtig und ein wenig merkwürdig in manchen Dingen. Sie ist aber nicht die Außenseiterin, auch wenn man das bei ihrer Beschreibung denken könnte. Zuhause hat sie durchaus mehrere Freunde. Doch sie gönnt sich nur wenig Spaß und hinterfragt alles was sie tut und wenn man da ans Ski fahren denkt ist es wirklich mega gefährlich. Juno macht in der Geschichte jedoch eine immense Entwicklung durch. Von dem etwas merkwürdigen Mädchen ist am Ende nicht mehr viel übrig. Sie wird im Laufe der Geschichte erwachsener.
Boy ist zwar der Junge der Juno aus ihrem Schneckenhaus holt, doch er ist trotzdem irgendwie nur eine Randfigur. Ich kann das nur schwer beschreiben. Boy ist ein wenig geheimnisvoll. Er ist zeitweise so gut wie gar nicht präsent. Es ist keine Liebesgeschichte in denen man erstmal von vielen glücklichen Wochen liest. Schon alleine deswegen weil sich alles innerhalb von zwei Wochen ereignet.

Mir hat genau diese Art gefallen. Kein langes drumherum reden. Zwar auch nur wenige Überraschungen, aber es gab sie. Dieses Buch passt perfekt zu kalten Abenden an denen man gemütlich auf der Couch sitzt, liest und einen Tee trinkt und sich freut das man nun nicht auf der kalten Piste ist.

4buecher

[Foto-Freitag] Sonnenstern

Vor ein paar Wochen wurde ich von Lou zur 7 Tage 7 Schwarz-weiß Foto herausgefordert worden. Die Besonderheit. Es dürfen keine Personen drauf zu sehen sein. Keine Beschreibung sollte dabei stehen so dass das Bild vollkommen wirken kann. Schöne Bilder habe ich bei dieser Challenge schon gesehen und ich habe sie gerne mitgemacht. Es ist toll wie sehr man Bilder auf das wesentliche konzentriert wenn man nur schwarz weiß fotografiert oder bearbeitet

Im Frankenberger Teichgelände. Durch Zufall ist ein Sonnenstern entstanden, denn bis heute kenne ich nicht wirklich die genauen Einstellungen

[Rezension] Rachel Cohn & David Levithan – Dash & Lily 2: Neuer Winter, neues Glück



Rachel Cohn & David Levithan
Dash & Lily 2: Neuer Winter, neues Glück
Band 2

ISBN 978-3-570-31158-5
Taschenbuch
9,99 €
Übersetzerin: Bernadette Ott
ab 14 Jahren
Erschienen bei cbt
Leseprobe im Widget

Inhalt:
Letztes Jahr im Dezember kamen Dash & Lily zusammen, so soll der Dezember in diesem Jahr auch wieder etwas ganz besonderes werden, doch die Zeichen dafür stehen nicht gut. Lilys Großvater bedarf nach einem Herzinfarkt viel Pflege und so geht für Lily dabei der Weihnachtszauber so ganz verloren. Doch Dash sorgt dafür das sich das Weihnachtsgefühl wieder einstellt,

Meine Meinung:
Ich habe vor dem zweiten Band extra noch den ersten Band gelesen und fand ihn nun nicht so überragend. Doch wurde er zum Ende hin besser und ich hatte Hoffnung dass dies sich im zweiten Band fortsetzt.

Dem war für mich leider nicht so. Die erste Hälfte empfand ich als sehr negativ und das Weihnachtsgefühl kam nicht auf. Es liegt hier ganz klar an Lily die zu viel grübelt, aber auch daran das ich das Buch stellenweise als recht langatmig empfand und das obwohl die Geschichte nur in einem Zeitraum von 14 Tagen statt findet. Es ist kein Buch das mich fesselte und auch die von vielen beschriebene Romantik kam für mich nicht auf.

Die Hauptfiguren sind Dash und Lily.
Während ich Dash wirklich mochte und seine Bemühungen ganz süß fand, ging mir Lily irgendwann auf den Geist. Sicher hat sie gerade viel um die Ohren, doch zum Großteil macht sie es sich selber schwer.
Dash versucht sie wirklich aus dieser Grübelei heraus zu holen und ist ein ganz süßer Freund. Mit viel Einfühlungsvermögen. Hätte es seine Parts nicht gegeben hätte ich das Buch vermutlich gar nicht erst beendet.

Zum Ende hin wurde es dann wieder besser. Die zweite Hälfte war interessanter und umso besser es Lily und Dash ging umso besser wurde auch die Geschichte. Dennoch reichte das für mein Empfinden nicht aus.

Scheinbar sind Bücher für mich nichts in denen viele Probleme gewälzt werden. Erstrecht nicht wenn Weihnachtsgefühle aufkommen sollen. Hier fühlte ich mich auf jeden Fall recht schnell gelangweilt