[Blogparade] Happy Birthday to Mem-o-ries

Heute wird mein Bücherblog sage und schreibe sieben Jahre alt. Viele meiner Mitstreiterinnen von damals sind leider gar nicht mehr da, in der Bloggersphere, viele viele neue Blogger kamen hinzu. Ich habe nette Menschen kennen gelernt, aber auch Neider erlebt, wenn auch nicht unbedingt auf meinen Blog. Ich hatte nie die Absicht riesengroß zu werden. Ich glaube vor sieben Jahren wäre da den wenigsten dieser Gedanke gekommen. Ich habe für mich angefangen zu Bloggen.
Mehr wie einmal habe ich es überlegt aufzugeben, doch dann würde mir vieles fehlen. Nicht die Bücher, denn die kann man auch lesen ohne zu Bloggen. Heute ist es leichter wie eh und je gute Bücher zu bekommen und das ohne illegale Portale zu nutzen oder jedes Buch kaufen zu müssen. Nein es würden mir die anderen Bücherwürmer fehlen. Sei es auf den verschiedenen Portalen oder von anderen Blogs. Dazu die jährlichen Treffen auf der Buchmesse. All das lassen mich weiter machen. Wie lange noch? Ich weiß es nicht. Eigentlich Blog ich schon seit 11 Jahren (vorher über andere Themen) und zu schreiben gibt es eigentlich immer etwas, doch wenn ich irgendwann merke das es nur noch anstrengend ist wäre auch für mich der Ofen aus.

Die Tage habe ich eine schöne Blogparade von angeltaerz auf dem Blog von Niliversum entdeckt und dachte anstatt ein Gewinnspiel zu veranstalten erzähle ich etwas über mich und meinen Blog.

1. Wer bist du? Stell dich vor!
-> Ich bin Natalie, 40 Jahre alt und büchersüchtig. Anders kann man es gar nicht mehr beschreiben, wenn man meinen SuB so anschaut. Ich bin Mutter von drei, zum Teil, erwachsenen Kindern und werde dieses Jahr noch Oma. Ich lese seit ich es in der Schule beigebracht habe und auch schon vorher war das Interesse an Büchern groß. Früher waren es Internatsgeschichten wie Hanni und Nanni oder auch Burg Schreckenstein, die mich die Nächte durchlesen ließen. Heute sind es Thriller, Liebesromane und Jugendbücher in fast jedem Genre. Ich bin froh das mein Mann mein Hobby akzeptiert und auch stellenweise unterstützt. Schließlich kann es nicht jeder vertragen, wenn man sich lieber absondert zum lesen, anstatt gemeinsam was zu machen.
2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
-> Wie oben schon geschrieben blogge ich eigentlich schon seit Frühjahr 2006. zunächst waren es Layouts vom digitalen Scrapbooking die ich zeigte, erst 2010 begann ich über Bücher zu bloggen. Die Layouts rückten in den Hintergrund, die Bücher wurden immer präsenter. Nun gibt es einmal die Woche Fotoposts, die glaube ich, auch recht beliebt sind. Ans bloggen gekommen bin ich durch meine Freundin Steffi, die damals selber noch einen Blog schrieb. Ich fand und finde es toll zu sehen was ich schon alles gelesen habe und praktisch ist es zudem. Mir ist es in der Zeit nur einmal passiert das ich ein Buch doppelt hatte.
3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
-> Ja mein Umfeld weiß es und liest auch mit. Niemand ist gegen das Bloggen, alle sind auch gespannt was es neues gibt und meine Ma war sogar schon Gastrezensentin.
Ich mache kein Geheimnis aus dem Bloggen, Immer wenn das Gespräch darauf kommt rede ich gerne darüber, es ist doch auch nichts wofür man sich schämen muss.
4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
-> Ja ich bin täglich bei Facebook, teile dort aber meist nur meine Posts, genauso wie auf Instagram und Twitter. Die Buttons zum Folgen findet ihr auf der linken Seite. Ich bin nicht so der aktive Schreiber, aber ihr verpasst keinen meiner Beiträge mehr.
5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? 
(Trau dich und sei ehrlich)
-> Mich stört das es Blogger gibt, die meinen sie wären die besten, die VIPs, das merkt man oft deutlich auf der Buchmesse. Den meisten dieser Blogger folge ich gar nicht mehr und es macht mich trurig, wenn man stellenweise noch nichtmal mehr gegrüßt wird. In den Anfängen ist man sich fast um den hals gefallen, heute würdigen sie mich nicht mehr eines Blickes. Das ist dann eben so, mich muss nicht jeder mögen, doch mag ich diese Arroganz nicht.
Zudem stören mich die Klauereien und andere Bloggerquerelen, das man sich ärgert wenn von einem etwas geklaut wird, ja klar das kann ich gut nachvollziehen und ich gehöre zu denjenigen die für das Öffentlich machen ist, einfach damit jeder weiß wo Rezensionen sein könnten, doch Blogposts in denen immer wieder über negative Sachen gemeckert wird und das teilweise zum x-ten mal finde ich einfach nur nervig. Sicher ist nicht immer alles Eitel Sonnenschein, aber diese Blogger stellen die Bloggerwelt negativer dar als es sein müsste. Sie tun sich und anderen damit keinen Gefallen. Meist halte ich mich aus solchen Postings auch raus.
6. Und was magst du an der Bloggerwelt?
->Die lieben menschen mit denen ich auf einer Wellenlänge bin, die ich auf Buchmessen treffe und bei denen ich nie das Gefühl habe fremd zu sein. Hier sind schon einige tolle Freundschaften entstanden. Es gibt einfach ein Thema das alle interessiert und irgendwann redet man über alles mögliche.
7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?
-> Ich lese auch Rezepteblogs, schon alleine um mal etwas neues auszuprobieren. Ansonsten wirklich nur Buchblogs und das mittlerweile weniger als mir lieb ist und ich es eigentlich gerne tun würde
8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
-> Ich habe viele Blogs abonniert, leider ist Sabine Büchersüchtig nicht mehr da, sie hat mich all die Jahre begleitet. Mittlerweile sind es drei, vier Blogs auf denen ich alles lese, andere dann eher sporadisch wenn mich ein Thema interessiert
Sabine vom Niliversum. Wir haben uns leider noch nie getroffen, aber ich mag ihre lockere Art und liege beim Buchgeschmack mit ihr auf einer Wellenlänge. So ist es kein Wunder das ich auch dort regelmäßig lese
Mel von Bookrecission begleite ich schon ganz lange. Leider wohnen wir viel zu weit auseinander und begegnen uns nur mal auf der Messe, aber dann ist die Freude umso größer.
Anette von KatzemitBuch und das nicht nur weil wir in einem Team sind und ich auch dort ab und an mal was schreibe.
Ich könnte hier noch so viele auflisten. Monika vom Lesestrand, Claudia von Claudias Bücherregal und und und, aber das würde wirklich den Rahmen sprengen. Meine Blogroll enthält einige der Blogs die ich regelmäßig lesen, meistens vergesse ich da leider zu aktualisieren

Zum Ende hin sei noch gesagt, das ich mir schon wünsche auch noch einen achten, neunten oder gar zehnten Geburtstag zu feiern, doch wer weiß schon was das Leben bringt. Danke Euch für die letzten sieben Jahre!!!

14 Gedanken zu „[Blogparade] Happy Birthday to Mem-o-ries

  1. Danke, dass ich auch in deinem Jubiläumspost auftauche 🙂
    Ich wünsche dir, dass dir der Spaß noch lange erhalten bleibt.
    LG Claudia

  2. dann gratuliere ich dir ganz herzlich zum Bloggeburtstag und hoffe, dass noch viele folgen. Dein Interview finde ich sehr interessant…wow..mit 40 schon Oma…nicht schlecht 🙂
    Liebe Grüße und weiter so!
    Veronika

  3. Herzlichen Glückwunsch meine Liebe 🙂 Sehr inetressant, was da im in dem Interview so zu lesen ist. Die ganze Veränderung der Bloggerwelt und vor allem die der Blogger, ich bekomm es ja so gar nicht mit, finde ich ziemlich erschreckend :(. Aber toll, dass du weiter so viel Spaß hast. Auf die nächsten 7 Jahre!

  4. Hey Natalie,

    vielen, vielen Dank fürs Mitmachen.
    Und vor allem herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. 7 Jahre ist wirklich eine stolze Zeit!

    Die Arroganz, die du beschreibst, finde ich auch ganz gruselig. Ist mir auf der Buchmesse auch schon passiert. 🙁

    Hab einen tollen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    • Ja 7 Jahre sind echt lang, doch aufgeben würde iche s auch nicht wollen 😉 Selbst wenn ich irgendwann ganz alleine hier bin ^^ dann würden zumindest noch die Listen geführt werden *ggg*

      Dir einen schönen Sonntag

  5. Hey Natalie 🙂

    Über die Aktion bin ich auf deinem Blog gelandet und musste gleich mal deinen Beitrag lesen.

    An etlichen Stellen kann ich dich total verstehen. Diese Arroganz ist mir auch schon aufgefallen und ich finde das einfach nur grauenvoll. Ich habe auch selbst ein paar schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht, von Blogger, die ich zu meinen besten Freunden zählen konnte und für die man auf einmal nur noch Luft war … ich finde das einfach nur traurig.

    Dauernde Meckerposts … kann ich dich da gut verstehen. Aktuell ist mir das beim „Buchblog Award“ wieder aufgefallen. Einer hat mit einem Beitrag angefangen und so viele ziehen nach … manchmal nervt das ein bisschen, da ich auch oft das Gefühl habe, dass sich die Inhalte doppeln. Aber ich muss die Beiträge ja nicht lesen und das mache ich auch nicht.

    Ich kann aber auch behaupten, dass ich in der Bloggerwelt viele Freunde gefunden habe, mit denen man sich austauschen kann. Da kann ich dich also absolut verstehen 🙂

    Liebe Grüße
    Andrea

    PS: Nachträglich alles Gute zum Blogjubiläum 😀 Mögest du auch weiterhin Spaß und viel Freude am Lesen und Bloggen haben 😀

    • Huhu Andrea,

      Das Du so sehr enttäuscht wurdest tut mir leid. Bei mir waren es wenigstens keine Freunde in dem Sinne. Doch wurmt es ein wenig.
      Der BuBlA ist ja leider nicht wirklich positiv in aller Munde. Ich bin gespannt wer ihn am Ende gewinnt und habe auch für meine Lieblingsblogs abgestimmt. Selber ist die Anmeldung vollkommen an mir vorbei gegangen und vermutlich hätte ich es auch nicht versucht, da ich mir keine großen Chancen ausgemalt hätte.
      Ich überspringe diese Beiträge mittlerweile und habe so auch keinen Groöö gegen irgendwen ^^

      Liebe Grüße
      Natalie

      P.S.: Danke für die Glückwünsche und natürlich für Deinen besuch bei mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.