[Gebabbel] Unsere neue IKEA Küche

Vorletzte Woche kam unsere neue IKEA Küche. Sowohl mein Mann wie auch ich können Möbel aufbauen und so haben wir uns das Geld für die Montage gespart. Als die Kartons den Donnerstag hier ankamen sah es so aus:

20140925_110455

Sorry ist nur ein Handybild, aber man kann gut sehen das hier nichts mehr ging. 13 Schränke mitsamt allem Zubehör standen in dem nicht gerade kleinen Flur rum. Mein Junior wäre so nicht mehr in sein Zimmer gekommen und auch in das große Bad war kein reinkommen mehr. Im Wohnzimmer lagen noch die langen Leisten die im Flur keinen Platz mehr gefunden haben. Das Chaos war perfekt.

Genau dieses Bild postete ich bei Facebook und es kam ein Kommentar: Nie wieder IKEA. Ich war allerdings noch guten Mutes und habe einfach mal los gelegt und habe alle Schränke nach Bestellnummer vorsortiert. Denn Organisation ist hier auf jeden Fall alles.
Nachdem das geschehen war hatte ich schon einen kleinen Überblick und habe die einzelnen Schränke zusammen gestellt und durchnummeriert. So konnte ich sehen ob alles da ist und konnte direkt abhaken. Beim Aufbau sollte es auch leichter sein, denn so kann man sich Schrank für Schrank vornehmen, dachte ich….

IMG_2999

Vorsortiert nach Schranknummer

Nun hieß es warten bis Männe nach Hause kommt denn schließlich muss die alte Küche erst einmal raus. In der Zeit habe ich unsere Wohnung in das perfekte Chaos verwandelt. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Flur in keinem Raum war es wohnlich überall standen Schränke bzw. Geschirr, Besteck etc. (Ein Bild davon erspare ich Euch ;-))

Micha war da und die alte Küche wurde in den Keller geschafft. Schon alleine da brauchte einige Zeit, aber natürlich wollten wir mit dem ersten Schrank anfangen. Es sollte die linke Seite sein, die einfachste Aufgabe (dachten wir) denn dort sollte der Ofenschrank alleine stehen. Wir bauten drei Stunden nach Anleitung. Allerdings haben wir diese wohl etwas falsch gelesen (ist recht schnell passiert) und mussten mehrfach ändern. Es schien das unser Ofen zu groß bzw. zu hoch ist. Was am Ende dann erst einmal so blieb.

Den Freitag ging die bauerei dann weiter. Diesmal hatten wir einen anderen Plan. Erst sollten alle Korpusse gebaut werden, danach werden diese bestückt und schon flutschte es etwas schneller. Schwupp Schwupp schwupp stand der Rohbau und nur der Geschirrspüler brachte ein wenig Kopfzerbrechen. Unterbrochen wurden wir den Freitag von einer Firmenfeier zu der mein Mann musste/ wollte, aber wir kamen schon so weit das wir Abends noch die Arbeitsplatte holen konnten. Diese haben wir auf Grund des Preises nicht bei IKEA bestellt sondern haben sie im örtlichen Baumarkt gekauft. War um einiges günstiger und gefällt mir nun auch besser.

Samstag musste Micha erst einmal arbeiten und ich meiner Tochter beim Umzug helfen. Dazu bekamen wir Besuch so dass wir abends erst wieder los gelegt haben. Nun ging es an Schubladen und Türen und wir bemerkten unseren Fehler vom Ofenschrank. Also diesen nochmal umbauen so dass er nun perfekt ist 😉

Wir haben uns gegen Wandschienen für die unteren Schränke entschieden, was dann dazu führte dass das Ausrichten der Schränke viel Zeit in Anspruch nahm. Manchmal hat man aber auch wirklich ein Brett vor den Kopf und verschwindet dieses ist die Sache auch ganz schnell erledigt.

Auch Sonntag ging es noch weiter. Schließlich wollten wir unsere Nachbarn nicht zu lange wach halten und mussten irgendwann mit bauen aufhören. Die Küche nahm Gestalt an. Spüle und Herd waren drin was fehlte waren die Wandschränke. Untenrum stand alles, war ausgerichtet und verschraubt.

Montag ging das Arbeiten für Micha wieder los (Sonntag übrigens auch mehrfach) und so wurde Abends der Rest erledigt. Ich habe tagsüber noch ein paar Sachen eingeräumt und konnte die Küche wieder einräumen.

Die Leisten waren das was am längsten liegen blieb, einfach weil Micha arbeiten musste und auch noch bei meiner Tochter im Haus was machen musste, aber Dienstag konnten wir vermelden: Die Küche steht und ist fertig. Nun fehlt noch das ein oder andere Zubehör, das wir am Mittwoch bei IKEA kauften.

Die rechte Seite ist eine komplette Küchenzeile. Wir haben uns für graue Fronten entschieden, einen schwarzen Glas-Wandschrank und eine schwarze Dunstabzugshaube. Das Schwarz-Graue gefällt uns auch jetzt nachdem es aufgebaut ist super und wir sind echt glücklich mit unserer Küche. Licht gibt es zum Arbeiten durch eine LED Leiste und auch über dem Herd durch die Dunstabzugshaube.

IMG_3005

Die Gardinen aus unserem alten Schlafzimmer passen hier perfekt rein. Die Küche wirkt hier sehr schmal ist aber vom Platz her vollkommen ausreichend.

IMG_3006

Die Linke Seite besteht aus dem Ofenschrank, einem Kühlschrank den wir noch hatten nun aber gar nicht mehr rein passt (kommt irgendwann dann ein anderer) und unserem Essplatz an dem wir nun perfekt zu dritt Platz haben.

IMG_3007

Eins unserer Küchenhighlights ist die Dunstabzugshaube.Ich finde sie echt schön und sie passt perfekt. Nur gestrichen werden muss jetzt noch.

IMG_3008

Das war unser Küchenaufbau. Als Tipp: Lest die IKEA Anleitung sorgfältig. Es gibt eine Anleitung und in dieser wird gerne von Seite zu Seite gehüpft je nachdem wo zum Beispiel eine Schublade hin soll. Das ist das A und O, denn wenn man meint ach sind ja alle Schubladen gleich steht man so da wie wir uns doktert drei Stunden an einem Schrank rum. Tipp 2: nehmt Euch den Küchenplaner von IKEA mit, dort steht eine Anleitung wie man Schritt für Schritt vor geht, auch das vereinfacht vieles.

Effektiv haben wir denke ich drei bis vier Tage an dieser Küche gebaut. Übrigens auch eine Zeit die meine Eltern für ihre Küche gebraucht haben und die war aus einem teurerem Möbelhaus. Wenn man sich an Anleitungen und Planer hält hat man keine Probleme und viel Freude. Wir waren positiv überrascht von Stabilität und auch dem leichten zusammenbau von Schubladen und Türen. Vieles wird zusammengeklickt und ist so ruck zuck fertig.

Toll an den IKEA Küchen ist auch die Vielfalt. Wir haben bei unserem letzten Gang durch IKEA wieder Ideen gesehen die wir toll finden und vielleicht irgendwann umsetzen. Das Zubehör ist Klasse und macht jede Küche individuell.

Ich werde nicht sagen Nie wieder eine IKEA- Küche weil es nicht stimmt. ich würde das selbe nochmal auf mich nehmen aus folgenden Gründen:
– IKEA bietet eine große Vielfalt an Farben und Möglichkeiten
– Diese Küche war nun wirklich nicht teuer. Die Küchenmöbel vor sechs Jahren waren aus einem Baumarkt und haben gerade mal etwas weniger wie die Hälfte gekostet waren aber weder so gut verarbeitet noch hielten sie wirklich lange.
– Wir konnten Material was wir zu viel bestellt hatten ohne Probleme zurück geben.
Eine Schublade bei der falsch gebohrt wurde haben wir ohne Probleme nach bekommen.
– Diese Küche hat eine Garantie von 25 Jahren bzw. auf manche Teile 10 Jahre.
– Das Zubehör passt perfekt und macht jede Küche einzigartig.

Dagegen steht nur das der Aufbau zeitaufwendig ist, aber das war uns vorher klar.

4 Gedanken zu „[Gebabbel] Unsere neue IKEA Küche

  1. sieht klasse aus 😉 hat sich doch die Mühe gelohnt. Und ich denke ohne die vielen Unterbrechungen hättet ihr es bestimmt früher geschafft. Aber die Küche gefällt mir. Wir haben zu Jahresbeginn unser „Kämmerle“ neu organisiert, „billige“ Küchenmöbel bei OBI gekauft und aufgebaut. Wenn ich meine Schwester nicht gehabt hätte……….
    Doch sieht jetzt auch gut aus und ich habe mir geschworen – so auch mein Mann, der technisch wirklich nicht unbegabt ist, sollten wir mal eine neue Küche kaufen, dann nur mit Aufbau.
    Habe gesehen, das Otto.de auch tolle Küchen hat ;O)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.