[Neuerscheinungen] Blanvalet, Limes & Penhaligon

Heute fasse ich gleich drei Verlage zusammen, die aber in einem großen Haus beheimatet sind. Blanvalet, Limes & Penhaligon. Alle drei gehören zu Random House. Gerade Limes und Blanvalet steht für mich für Thriller und viel Spannung. Penhaligon hatte ich bisher nicht so viele Bücher von, aber die Abenteuer Reihe von Damian Dibben hat es mir angetan.

Damit geht es auch los. Im Oktober erscheint die von mir heiß ersehnte Fortsetzung von Jake Djones: In der Arena des Todes. Das Cover hat nicht mehr viel mit dem ersten zu tun. Sieht aber trotzdem gut aus. Teil 1 hätte ich vermutlich nie gelesen hätte ich es nicht bei der Bloggertour auf der Messe letztes Jahr geschenkt bekommen. Dann wäre mir eine tolle Geschichte entgangen.

Die Vergangenheit ist in Gefahr – allein Jake Djones kann sie retten!

Die Geschichtshüter geraten erneut in große Gefahr, denn ihre Vorräte an Atomium sind beunruhigend geschrumpft. Ohne zu zögern begeben sich Jake Djones und seine Gefährten auf eine riskante Mission, um jenes geheimnisvolle Elixir zu beschaffen, ohne das sie nicht durch die Zeit reisen können. Da erfahren die Agenten von den jüngsten Plänen ihrer Erzfeinde: Die Familie Zeldt versucht mit aller Macht, die antike römische Welt unter ihre Kontrolle zu bringen. Und so müssen die Geschichtshüter weiter als jemals zuvor in der Vergangenheit zurückreisen, um die Gegenwart und die Zukunft unserer Welt zu retten …

Es ist der 3. Thriller der im Oktober von Kristina Ohlsson raus kommt. Sterntaler hört sich wieder sehr interessant an und landete nachdem ich bisher Aschenputtel gelesen habe direkt auf meiner Wunschliste

Manche Geheimnisse sind so grausam, dass sie einen verstummen lassen …

Seit vielen Jahren hat die einst gefeierte Kinderbuchautorin Thea Aldrin mit niemandem mehr gesprochen. Doch jeden Samstag schickt ihr ein Fremder einen Strauß Blumen und eine Karte, auf der ein einziges Wort steht: Danke. Dann besucht eine Studentin sie im Pflegeheim – und verschwindet kurz danach spurlos. Zwei Jahre später wird die Leiche der jungen Frau in einem Waldstück in Midsommarkransen gefunden. Daneben: eine weitere Leiche, die schon deutlich länger tief in der Erde liegt. Und schließlich: eine dritte. Welches Geheimnis verschweigt die stumme Autorin?

Im Januar gibt es den nächsten Thriller: Zorneskalt von Colette Beth. Der Inhalt hört sich nach jeder Menge Spannung an so dass ich ihn haben muss.

Manipulativ, bedrohlich, düster – psychologische Spannung vom Allerfeinsten!

Rachel Walsh, Kriminalreporterin des Nachrichtensenders National News Network, wird zu einer Pressekonferenz der Polizei in Brighton entsandt. Als sie den Konferenzraum betritt, sieht sie auf einem Poster neben dem Podium das Bild ihrer ältesten, besten Freundin vor sich: Clara O’Connor. Clara, mit der Rachel drei Tage zuvor in einer Bar verabredet, die dort jedoch nie aufgetaucht war … Ein bitterböses und hochspannendes Debüt mit tiefen psychologischen Einsichten in eine Frauenfreundschaft auf dem schmalen Grat zwischen grenzenlosem Vertrauen und abgrundtiefem Hass.

 

40 Stunden von Kathrin Lange ist ein Thriller der mal wieder in Deutschland spielt, in Berlin. Ich mag Berlin und bin schon gespannt was die Ermittler tun damit es nicht in Flammen aufgeht. 40 Stunden haben sie Zeit. Wenn das Buch gut ist werde ich nicht so lange brauchen um das Buch zu lesen. Es erscheint im Januar

Wenn er versagt, wird Berlin brennen …

Als Faris Iskander – Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen – ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte …

 

Ebenfalls im Januar erscheint Falsches Blut von Chris Culver, erneut ein Thriller. ich glaube man kann genau anhand meiner Wunschliste sehen welches mein bevorzugtes Genre ist 😉

Ein totes Mädchen. Ein falsches Geständnis. Nur einer zweifelt.

Detective Ash Rashid hat genug von Leichen und brutalen Mordfällen, er will die Mordkommission verlassen. Doch er wird noch einmal zu einem Tatort gerufen: Im Gästehaus eines der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden – die Tote ist Rashids Nichte Rachel. Bei der Obduktion diagnostiziert der Rechtsmediziner eine Überdosis und legt den Fall zu den Akten. Für Rashid ergibt das alles keinen Sinn, zumal sich die Todesfälle in Rachels Freundeskreis zu häufen scheinen. Gegen alle Vorschriften beginnt er zu ermitteln …

 

Eistochter von Down Rae Miller hat mich durch sein Cover in den Bann gezogen. Es passt perfekt zum Titel. Es klingt nach Fantasy, etwas was ich bei Blanvalet eher selten finde. Ich bin gespannt.

Er ist ihre große Liebe – und zugleich ihr größter Feind …

Nach dem Langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …

 

Im April dann sind wir wieder bei den Thrillern. So viel Spannung in einem halben Jahr 😉 Todesnacht von james Hayman steht da auf meiner Liste. Da ich von James Hayman schon ein Buch begeistert gelesen habe greife ich natürlich auch gerne zu dem Nächsten von diesem Autor

Es wird die Nacht deines Lebens sein – Die Todesnacht

In einer dunklen nebligen Nacht wird in einem Park in Eastport eine junge Frau kaltblütig ermordet. Die einzige Augenzeugin entkam dem Mörder um Haaresbreite, liegt seitdem jedoch im Koma. Detektiv Maggie Savage vom Portland Police Department wird auf Anraten ihres Vaters, Sheriff in Eastport, zu dem Fall hinzugezogen. Der Polizei ist bald klar, dass der Täter ein Mann namens Conor Riordan sein muss. Das Problem ist nur: Eine Person mit diesem Namen existiert offiziell nicht, und die Ermittlungen führen in eine Sackgasse. Wird es Maggie mithilfe ihres Partners Mike McCab gelingen, den wahren Täter zu finden?

Die letzte Neuerscheinung aus dem Herbstprogramm erscheint ebenfalls im April und ist, welch eine Überraschung, wieder ein Thriller. Ich kann dich sehen von Joye Ford. Es geht um Stalking ein Thema was mittlerweile wirklich gerne für Thriller genutzt wird.

Er wird sie so lange jagen, bis er sie das Fürchten gelehrt hat …

Nachdem Livia Prescott sich mutig gegen einen brutalen Überfall gewehrt hat, wird sie in der Presse als starke Frau gefeiert. Und nach einem Jahr voller Rückschläge und Enttäuschungen tat es ihr gut, endlich zurückzuschlagen. Doch dieses Gefühl lässt schlagartig nach, als sie an ihrer Autoscheibe, im Büro und zu Hause Drohbriefe findet. Bald geraten auch ihre Familie und Freunde ins Visier ihres Stalkers, und Livia bleibt nur noch eine Wahl: Sie muss sich ihm stellen, um die zu beschützen, die sie liebt. Doch wer ist er? Ein Fremder oder jemand, der ihr nahe steht – sehr nah?

Morgen gibt es meine lange Liste von egmont INK/LYX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.