[Neuerscheinungen] Frühjahr 2014 mit Carlsen & Chicken House

Es ist das erste Mal das ich bei Chicken House nicht so viel entdecke was auf meine Wunschliste landet. Dafür hat Carlsen wirklich tolle Bücher im neuen Programm

Death ist eins der Chicken House Bücher die sich total interessant anhören und somit auf meiner Wunschliste landen. Eine Droge die innerhalb kürzester Zeit tötet und doch greifen immer wieder welche dazu

Death ist Kult. Jeder spricht über die neue Droge. Wer sie nimmt, hat die beste Zeit seines Lebens. Den ultimativen Höhenflug. Den absoluten Kick. Es gibt keine Grenzen, alles ist möglich – eine Woche lang. Den achten Tag erlebt man nicht. Denn Death ist tödlich. Soll Adam die kleine Pille schlucken? Sein Bruder ist tot, bei dem Mädchen, in das er verliebt ist, hat er keine Chance und seine Zukunftsaussichten sind alles andere als rosig. Adam glaubt, dass er nichts zu verlieren hat. Und die beste Woche seines Lebens ist greifbar nah.

Das Nächste ist von Kai Meyer. bisher habe ich bis auf einen Kurzgeschichte noch nichts von ihm gelesen, aber das Buch klingt gut und die Kurzgeschichte damals war es auch. Also rauf damit.

Eines Tages sind sie einfach erschienen. Die Geister. Jeden Tag werden es mehr – sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, scheinbar ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Mädchen darauf, dass die Geister ihrer Eltern auftauchen. Die Ältere, Rain, hofft, diese Reise könnte ihrer Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger auf einem Motorrad, ist hierhergekommen, um seine große Liebe Flavie noch einmal zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.

Und da ist sie wieder Jennifer L. Armenstrout. Man kommt wirklich nicht an ihr vorbei 😉 Schon alleine das es hier um eine Buchbloggerin geht macht das Buch zu einem Must have

Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten … Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

Organspende ist das Thema bei diesem Buch. Ich selber kenne jemanden der auf eine Spenderniere gewartet hat und nun schon zweimal transplantiert wird. Ich habe mitbekommen wie sehr sie warten und bangen musste und nicht nur sie sondern die ganze Familie. Jeder der das so nah erlebt wird sich einen Spenderausweis anschaffen und ich finde dieses Buch sollte am besten direkt mit einem Ausweis ausgeliefert werden

Noch nie vorher hat Amanda so gespürt, dass sie lebt, und das liegt an David. David aus ihrer Parallelklasse, der braune Locken hat und einen Mund, den man einfach küssen möchte – auch wenn Amanda gar nicht so genau weiß, wie man das macht. Als das Wunder geschieht und sich David mit ihr verabredet, schwebt sie wie auf Wolken. Doch dann, bei einem Mitsommerfest am Meer, bricht Amanda plötzlich zusammen. Im Krankenhaus stellt sich heraus, dass sie an einem seltenen Herzfehler leidet und nur überleben wird, wenn sich bald ein Spenderorgan findet. Wird David nun trotzdem an ihrer Seite bleiben?

Das letzte Buch ist wieder eins von Chicken House. Ein Zeitreisebuch das total Klasse klingt

Eddie, Adam und David leben in verschiedenen Jahrzehnten. Trotzdem laufen sie sich immer wieder über den Weg. Denn die Jugendlichen verbindet eine seltene Gabe. Während sie schlafen, können sie alle Grenzen überwinden und durch Raum und Zeit reisen. Dabei verfolgt jeder sein ganz eigenes Ziel. Eddie will alles über das Traumwandeln herausfinden. Adam versucht mit allen Mitteln den Lauf der Geschichte zu verändern. Und David muss seine Familie retten, bevor sie ausgelöscht wird.

2 Gedanken zu „[Neuerscheinungen] Frühjahr 2014 mit Carlsen & Chicken House

  1. Ich liebe ja Bücher wo Drogen im Spiel sind *grins* Nein, ich selber würde nie welche nehmen. Aber das Thema an sich fasziniert mich. Also ist Death auch auf der WL gelandet 🙂
    lg Ramona 🙂

    • Ich bin sehr gespannt wie es umgesetzt wurde. Ich selber habe nie Drogen konsumiert. Ich habe mal geraucht und ab und an trinke ich mal was, aber das ist sehr selten. Ich war aber mal in einer Clique in der gekifft wurde und da war jemand in den ich verliebt war der mir sagte wenn ich einmal das Zeug anrühre will er nichts mehr mit mir zu tun haben. Das alleine hielt mich davon ab. Ihn leider nicht er ist mit etwas über zwanzig wegen Drogen gestorben 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.