[Zuwachs] KW 8 und andere tolle Sachen

Was eine Woche. sie fing an mit meinem Geburtstag der einige Überraschungen brachte und hört auf mit dem Geburtstag meiner „Kleinen“. Sie ist nun 18 und die zweite von Dreien die nun Erwachsen sind. Ein merkwürdiges Gefühl immer wieder auch wenn sie ja schon länger selbstständig ist.
Aber fangen wir von vorne an 😉
Montag hatte ich Geburtstag. Es waren liebe Menschen um mich und haben an mich gedacht. Der Hit war neben den lieben Besuchern das Geschenk meines Mannes in Zusammenarbeit mit meinen Eltern aber schaut selbst:

IMG_3228kleinIch darf im September zu Wirtz *jippieh* und das nicht irgendwo sondern in Berlin *doppeljippieh* Ich war total hin und weg und freu mich immernoch wenn ich nur dran denke. Ich kann es gar nicht in Worte fassen. Mit so einem tollen Geschenk hätte ich niemals gerechnet.
Der Eiskratzer kam von Sony Music für eine Aktion zu der neuen CD Schock. Er ist viel zu Schade um ihn in unsere schwarze Witwe, unser Auto zu legen. Abgesehen von dem tollen Geburtstagsgeschenk gab es noch eine tolle Überraschung von meinem Junior.

IMG_3225

Ja ihr seht richtig, es ist ein Kuchen, aber nicht irgendeiner. Es ist der erste Kuchen den mein Junior gemacht hat, zwar mit Hilfe seiner Schwester, aber jeder fängt klein an und ich habe mich total über diese kleine Geste gefreut. Zudem hat er morgens noch ein wenig aufgeräumt so dass ich an dem Tag nicht viel machen musste.
Es gab für mich zum Geburtstag nicht ein einziges Buch, aber dafür viel tollere Sachen. Ja…für mich gibt es noch Dinge die über den Büchern stehen. Außerdem, und nun komme ich zum Zuwachs, gab es davon recht viel diese Woche.

IMG_3227

Es gab mehr oder weniger Überraschungspost von den Lesegören. Ein EBook und viele Printbücher. Meine Wunschliste konnte ich ein ganzes Stück minimiere, dank Tauschticket und lieben Menschen die mit mir hin und wieder tauschen. Es gab zwei Rezensionsexemplare auf die ich mich schon sehr freue. Ich habe zwei Bücher ertauscht die ich so gar nicht auf dem Plan hatte und bekam schon eine Mail mit Aussicht auf ein paar weiteren Wunschbüchern die demnächst erscheinen. Der Lesestoff geht mir also nicht aus 😉

Die Drei von Sarah Lotz (GT)
Finstermoos 2: Am schmalen Grat von Janet Clark (RE)
Blutrache von Attila Jo Ebersbach (RE-Ebook)
Schlusstakt von Arno Strobel (RE)
Mörderkind von Inge Löhnig (GT)
Deiner Seele Grab von Inge Löhnig (GT)
Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner (GT)
Nimm das Glück in beide Hände von Antje Szillat (GT)

Der erste Teil einer großartigen Thrillerserie, die unter die Haut geht.

Der Tag, an dem es passiert, geht als „Schwarzer Donnerstag“ in die Geschichte ein. Der Tag, an dem vier Passagierflugzeuge abstürzen, innerhalb weniger Stunden, an vier unterschiedlichen Orten. Es gibt nur vier Überlebende. Drei davon sind Kinder, die fast unverletzt aus den Flugzeugwracks steigen. Die vierte ist Pamela May Donald, die gerade noch so lange lebt, dass sie eine Nachricht auf ihrem Handy hinterlassen kann. Eine Nachricht, die die Welt verändern wird. Eine Nachricht, die eine Warnung ist …

Die Spannung hält an! Der zweite Band von Janet Clarks Thrillerserie rund um das geheimnisumwitterte Feriendorf Finstermoos lässt Lesern den Atem stocken. Gemeinsam mit Basti, Luzie und Valentin macht Mascha sich in der unberechenbaren Bergwelt auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch schon kurz nach ihrem Aufbruch stoppt unerwartet der Lift, der sie über eine gefährliche Schlucht bringen soll. Nachdem Mascha und ihre Freunde den Abend über in schwindelerregender Höhe ausharren mussten, setzt sich der Lift nach Sonnenuntergang plötzlich wieder in Bewegung. Aber statt erleichtert zu sein, kann Mascha an nichts anders denken als an das Gespräch, das sie wenige Stunden zuvor belauscht hat und in dem sie und ihre Mutter bedroht wurden. Hat einer der heimtückischen Männer den Lift bedient? Und wartet er womöglich nur, bis sie direkt zu ihm an den Ausstieg gebracht werden? „Finstermoos“ ist die neue Thrillerserie von Bestseller-Autorin Janet Clark, die neben ihren Jugendbüchern auch erfolgreiche Spannung für Erwachsene schreibt („Ich sehe dich“ und „Rachekind“). Atemberaubender Nervenkitzel und Spannung für alle Fans von Krystyna Kuhns „Das Tal“! „Am schmalen Grat“ ist der zweite Band der Finstermoos-Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet „Aller Frevel Anfang“. Mehr Infos rund um Finstermoos unter: www.finstermoos.de

Sing um dein Leben! Für Vicki scheint ein Traum wahrgeworden zu sein: Sie hat es bei der neuen Castingshow in die letzte Runde auf einer abgelegenen Südsee-Insel geschafft und hat nun die Chance auf 2 Millionen Euro und einen Plattenvertrag. Aber der Wettbewerb ist nicht nur hart, sondern tödlich. Vickis Mitbewohnerin Carolin wird am Strand gefunden – erschlagen. Wer ist zu so einer Tat fähig? War es einer der Kandidaten, die Carolin in den Fights aus dem Wettbewerb gedrängt hat? Die Anspannung wird zu einem wahren Nervenkrieg, denn der Mörder muss noch auf der Insel sein … Dieser Jugendthriller vereint die Settings von DSDS und Dschungelcamp: Spiegel-Bestsellerautor Arno Strobel bietet eine Mischung aus hintergründigem Nervenkitzel und spannendem Detektivspiel, das die Gegensätze zwischen paradiesischem Schein und der mörderischen Natur des Menschen offenbart.

Romeo und Julia am Edersee.

Jule und Patrick sind ein glückliches Liebespaar. Alles könnte perfekt sein, wären ihre Väter nicht bis aufs Blut verfeindet. Nach einem Junggesellenabschied geraten die beiden Väter in Streit. Eine Woche später findet der Ex-Hauptkommissar Arne Guldberg bei einem Segeltörn die Leiche von Lengemann senior im See. Da alle Umstände eindeutig auf einen tragischen Unfall hindeuten, will Franca, Guldbergs Tochter und ebenfalls Kommissarin, den Fall zu den Akten legen. Doch gegen den Widerstand seiner Tochter recherchiert der frühere Ermittler weiter und deckt dabei ein dunkles Geheimnis auf, das die beiden Familien seit Jahrzehnten verbindet…

Nach »Blutzoll« ist »Blutrache« der zweite Fall des Hauptkommissars a.D. Arne Guldberg.

Ihr Leben lang war sie für alle nur das Mörderkind. Fionas Kindheit war ein Alptraum. Und nun ist ihr Vater tot. Seine letzten Worte galten ihr: »Ich bin kein Mörder.« Widerstrebend macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Beginnt nachzuforschen, befragt ihre Familie. Und stößt auf ungeheuerliche Geheimnisse und eine Intrige, deren tödliches Gift bis heute wirkt …

»Der Dämon in dir wird siegen. Deine dunkle Seite. Das Böse. Das Teuflische. Alle Demütigungen, Verletzungen, Ungerechtigkeiten, die du erleiden musstest, formen dich. Zu dem, was du sein wirst. Sie machen dich dazu.« Wer ist der Samariter, der in München alte Menschen von ihren Leiden erlöst? Ein verblendeter Erlöser, der glaubt, Gutes zu tun? Oder ein eiskalter Killer? Was hat es mit der geheimnisvollen Elena auf sich, die nur ein Ziel kennt: Rache! Sind der Samariter und sie ein Team? Plötzlich ist sie verschwunden. Als Kommissar Konstantin Dühnfort schließlich begreift, worum es wirklich geht, ist es beinahe zu spät …

DAS ERSTE JUGENDBUCH VON BESTSELLERAUTORIN LILLY LINDNER

Lilly Lindner ist ein Phänomen. Sie ist ein außergewöhnliches Schreibtalent.
Nun hat sie ihr erstes Jugendbuch geschrieben und trifft mit ihrer glasklaren und poetischen Sprache jeden Leser direkt ins Herz.

April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

Kinder, Chaos und verwirrte Männer Clara ist genervt: Ihre beiden Töchter Lilli und Luzie befinden sich in der Trotzphase oder mischen den Kindergarten auf. Ihre beste Freundin ist frisch verliebt und völlig unzurechnungsfähig, Labradorhündin Maya macht sowieso, was sie will, und Claras Ehemann Paul ist mal wieder dauerabwesend. Höchste Zeit, sich ihr Leben wieder zurückzuerobern, findet Clara. Doch das ist leichter geplant als getan, vor allem, wenn sich plötzlich auch noch die exzentrische Schwiegermutter ankündigt und man auf einmal Heißhunger auf saure Gurken und Schokolade bekommt … Ein turbulenter Ausflug in den Alltag einer Großfamilie, voller Witz, Wärme und Herz – für alle, die wissen möchten, wo das Chaos aufhört und das Glück anfängt.

6 Gedanken zu „[Zuwachs] KW 8 und andere tolle Sachen

  1. Hallo Natalie,

    nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag! 🙂

    Da hast du ja einige schöne Geschenke bekommen. Bücher sind natürlich toll, aber es gibt noch so viele andere, schöne Überraschungen.

    Ja, Bücher tauschen ist auch eine super Sache. Ich kann mein Glück gar nicht fassen. Habe mich vor kurzem so gefreut, dass ich bei dir „Ragnarök“ ertauschen konnte und nun hatte ich schon wieder Glück und habe „Die Seiten der Welt“ ergattert. Nun bin ich zwar Ticket-pleite, habe aber meine absoluten Wunschbücher hier. 🙂 Auf diesem Weg noch einmal vielen Dank an dich für den tollen Tausch!

    Liebe Grüße
    Deborah

  2. Hallo Natalie,

    ich wünsche dir hiermit ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG und bewundere deine wundervollen Geschenke (die Torte deines Juniors finde ich besonders toll). Bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zu „Die Drei“ und „Schlusstakt“.

    Viel Vergnügen beim Lesen!

    Liebe Grüße von
    Sabine

    • Guten Morgen und Dankeschön. Ja die Torte fand ich so Klasse auch wenn er mit ihr nicht ganz zufrieden war war sie für mich perfekt!!!

      Die Drei könnte noch etwas dauern aber Schlusstakt wird spätestens in einem Monat gelesen sein 😉
      LG Natalie

  3. Liebe Natalie,

    nachträglich noch alles Gute fürs neue Lebensjahr 🙂
    Also der Geburtstagskuchen von deinem Sohn sieht absolut lecker aus !!!
    Am meisten gespannt bin ich auf deine Rezi von Mörderkind.
    „Nimm das Glück in beide Hände“ werde ich jetzt auch bald lesen.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Veronika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.